Meine Arbeit im Atelier

Als Künstlerin interessieren mich jene Wirklichkeiten, die erst durch die Malerei sichtbar werden. Die Suche nach diesen eigenen Bildwelten bestimmt meine Arbeit als Malerin. Dabei fasziniert oft der Prozess des Malens selbst, der sich, einmal begonnen, wie von selbst weiterentwickelt. Das bildnerische Problem, das letztlich jede Auseinandersetzung mit der Leinwand oder einem leeren Blatt mit sich bringt, fesselt dabei in dem Versprechen, ein Ergebnis als Antwort bereitzuhalten. Jede Antwort jedoch wird von einer neuen Frage abgelöst, die das Werk im Entstehen aufwirft. So überholt sich die eigentliche Bildidee oft selbst, und wird im Entstehungsprozess zu etwas Unvorhergesehenem. Der Betrachter wird in ein anderes Universum eingeladen, in ein ‚eigenes Sehen‘. Zur Zeit arbeite ich an weiteren Serien, um mich für Ausstellungen vorzubereiten. Vorhandene Ergebnisse werden kontinuierlich weiterentwickelt und in ihrer Qualität hinterfragt. Hierfür stelle ich mich immer wieder dem kritischen Auge namhafter Lehrmeister, zur Zeit mit großer Inspiration und ebenso großer Herausforderung durch Markus Lüpertz.